Die Anwendung des neuen Verbrauchssteuergesetzes auf November 2019 verschoben

Im Amtsblatt Nr. 143/19 der Republik Nordmazedonien wurde bereits eine Änderung des neuen Verbrauchssteuergesetzes veröffentlicht.

Gemäß der Änderung wird die Anwendung dieses neuen Gesetzes (Amtsblatt Nr. 108/19) um einige Monate verschoben (sollte ursprünglich ab dem 15. Juli 2019 angewendet werden). Das neue Verbrauchssteuergesetz soll somit ab dem 1. November 2019 Anwendung finden.

Mit der Verschiebung ermöglicht man  einerseits der Unternehmerschaft eine Übereinstimmung mit den Bestimmungen des neuen Gesetzes durchzuführen, und andererseits ermöglicht man eine verbesserte Funktion des EMCS-Systems, das vom mazedonischen Zollamt verwaltetet wird.

Das neue Verbrauchssteuergesetz ist ziemlich umfangreich und führt neue und veränderte Systemlösungen ein, die ab dem 1. November 2019 gelten werden, sowie neue Systemlösungen, die erst nach dem EU-Beitritt Nordmazedoniens anwendbar werden sollen.

Das mazedonische Zollamt bleibt weiterhin das zuständige Organ zur Durchführung des Gesetzes.

Folgende Güter unterleigen dem neuen Verbrauchssteuergesetz:

• Alkohol und alkoholische Getränke

• Tabakprodukte

• Kraftstoffe und Elektrizität

Personenkraftfahrzeuge werden mit dem neuen Verbrauchssteuergesetz nicht mehr umfasst. Diese werden zukünftig durch ein neues gesondertes Besteuerungsgesetz für Kraftfahrzeuge reguliert.

Der Steuerzeitraum wird weiterhin einen Kalendermonat dauern. Neu ist, dass die Steuerpflichtigen anstatt einer Anmeldung in Papierform, ab dem 1. November eine elektronische Erklärung einreichen müssen.